Schrille Stille

Dieser Artikel ist ein Service an all die verlorenen Seelen, die hilf- und orientierungslos durch die Weiten des Internets trieben und schließlich an den Gestaden unseres Blogs von Kathrin und Peter landeten.

Doch zunächst ein wenig über Schrille Stille, dem ersten und einzigen Spiel mit einem echten CD-Player aus Holz. Wer erinnert sich nicht gerne an diese Zeit vor der Erfindung des I-Pods: Spielerisch wurde die Hitparade simuliert. Die Spieler waren Produzenten und konnten Punkte auf ihre Bands verteilen, um die Charts zu erklimmen oder die Sternchen der Gegner abstürzen zu lassen. Der CD-Player diente dabei als Wahlurne und zur Auswertung der Hitparadenergebnisse. Mit von der Partie waren brilliante Bands wie “YEAH ZORN”, “DEBILE DIODEN”, “TOLLE THROMBOSEN” oder “HIGH DE NAI”. Leider war es vor der Zeit von Kathrin und Peter, dafür war “SHIT HAPPENS” mit dabei.

Bild von Schrille Stille

Obwohl Schrille Stille mit über 2kg Spielmaterial ein echtes Schwergewicht war, bot es nur geringe strategische Möglichkeiten. Solange es nicht auf Turnieren antreten musste, störte dies auch nicht weiter. Denn allein das Design und die Bedienung des CD Players boten genug Spielspaß für immer neue Partien. Auch als wir es neulich mal wieder auspackten und spielten, hatte es nichts von seinem Charme verloren. Die Implementierung in der Brettspielwelt kann wegen des fehlenden haptischen Vergnügens auch kein annähernd vergleichbares Spielgefühl bieten.

Doch zurück zu den armen Seelen. Mit Kathrin und Peter bekamen wir nun Namensvettern, die sich auch im Geschäft der Schrillen Stille tummeln. Was? – Sie haben noch nichts von Kathrin und Peter gehört? Dann klicken Sie bitte jetzt
HIER
und
HIER um einen Eindruck der neuesten Höhepunkte des Kulturguts Volksmusik zu bekommen.
Bild von 1 von 3 Bands
Prädikat
:
1 von 3 Bands
Hinter diesen Links lauert auch die schaurig heile Welt, nach der sich vielleicht auch manche Leser sehnten, als sie nach Kathrin und Peter googelten und nun versehentlich auf diesem Spieleblog strandeten. So lernten nämlich wir Kathrin und Peter kennen, da uns einer ihrer treuesten Fans verlinkte. Dies freut uns natürlich, schon wegen des Dogmas unseres Blogs: “Spielen und mehr“.

Share

Mein Kommentar

  • (wird nicht weitergegeben)