Prädikate

Lorbeeren sind entweder wörtlich zu nehmen oder durch passendes Spielmaterial des besprochenen Spiels repräsentiert. Immer gleich ist folgender Bewertungsmaßstab.

3 von 3 Lorbeeren

Exzellente Spiele werden mit drei Lorbeeren in Blättern ausgezeichnet. Spiele dieser Güteklasse gibt es sehr selten. Nur in ganz vorzüglichen Jahrgängen erscheinen mehr als eines oder zwei. Für diese Auszeichnung muss sich ein Spiel erst bewähren. Gut möglich, dass wir erst nach einiger Zeit zur Höchstnote greifen. Logisch, dass wir dies gesondert kommentieren werden.

2 von 3 Lorbeeren

Spielenswerte Spiele dürfen sich mit zwei dieser Gewürzblätter schmücken. Es lohnt sich immer, die Rezensionen genauer zu lesen. Dort kann man herausfinden, was es so Empfehlenswertes an diesem Spiel gibt.

1 von 3 Lorbeeren

Erscheint in einer Rezension ein Lorbeerblatt, so handelt es sich um ein durchschnittliches Spiel. Das kann man spielen, muss aber nicht. Wir kaufen auch Spiele mit einem Lorbeerblatt. Diese Kategorie ist also keine Warnung. Höchstens der Fingerzeig, bei der Besprechung genau hinzulesen. Oder auch nachzufragen, es lebe die Kommentarfunktion. Die meisten Spiele werden mit dieser Bewertung auskommen müssen.

0 von 3 Lorbeeren

Das durchgestrichene Lorbeerblatt kommt der Warnung schon näher. Irgend etwas hakt bei diesem Spiel. Unsere Zielsetzung ist es, diese Probleme so präzise wie möglich herauszuarbeiten.

Prädikate mit Lorbeeren werden grundsätzlich von uns gemeinsam vergeben. Wenn sie eine Mittelung darstellen, geben wir beide einen Kommentar ab, ansonsten darf der geneigte Leser getrost von einer einvernehmlichen inner-Nos’schen Bewertung ausgehen.

Bitte nehmen Sie unsere Wertungslorbeeren nicht zu ernst. Wir wollen die Spiele damit nicht benoten, sondern vielmehr die außergewöhnlichen Spiele aus der Menge der guten Spiele hevorheben. Als grobe Richtschnur vergeben wir:

  • 0 von 3: Wenn Testrunden regelmäßig abgebrochen wurden, bzw. sich keine Mitspieler mehr finden lassen wollten.
  • 1 von 3: Für Spiele, die durchaus gerne gespielt wurden, nach Abschluss der Testserie aber nur noch selten zum Vorschein kommen. 90% unserer Spiele trifft dieses Schicksal. Gäbe es nicht so viele Neuerscheinungen, würden wir uns ihrer öfters erinnern.
  • 2 von 3: Für Spiele, die – auch nachdem die Kritik geschrieben wurde – noch häufiger gespielt werden.
  • 3 von 3: Die Handvoll Spiele, die auch noch nach Jahren mit Begeisterung empfohlen und wiedergespielt werden.

Pausentatze

Die goße Pausentatze (aus dem Spiel Snow Tails) wird als Extraprädikat an Spiele vergeben, die aus unserer Erfahrung zum Grübeln einladen. Das Prädikat ist keine Wertung, eher eine Warnung. Wir haben durchaus Spaß an solchen Grübelspielen, doch wir wollen sie nicht in jeder Besetzung spielen.

Kinderspiel

Kinderspiele werden von uns nicht bewertet. Wir wollen mit diesem Prädikat Kinderspiele würdigen, deren Originalität auch in einer Erwachsenenrunde für Aufsehen sorgen kann.

Schöngeist

Wenn die Ästhetik des Spielmaterials über den normalen hohen Standard hinausgeht oder der Mechanismus Kreativität weckt, so vergeben wir den Schöngeist.