RegVor 2009 in Mannheim

Mannheim, 15.2.2009: Auch dieses Jahr nahmen wir als Grupo Martes an der Regionalen Vorausscheidung in Mannheim teil. Der Ablauf und das Ambiente ähnelten der Veranstaltung des Vorjahres (nachzulesen in unserem Bericht von 2008 bei Hall9000).

Im Unterschied zum lezten Jahr waren unsere Platzierungen aber ziemlich mies. Nach Herne dürfen dieses Mal verdienterweise die Teams “Die Rumtreiber” und “Badisch-Hessisch-Pfälzer Verunsicherung”. Ein Blick auf die Ergebnisse zeigt ziemlich deutlich, dass die Spiele insgesamt mehr Einfluss boten als 2008. Nur etwa 27% der Spieler spielten durchschnittliche 10-12 Punkte. Auch gab es sehr viel weniger Gleichstände. Eine gute Vorbereitung zahlte sich dieses Mal wirklich aus.

Unsere Ansichten zu den vier Spielen Wikinger, Die Säulen der Erde, San Juan und Kingsburg veröffentlichten wir schon im Vorfeld der Meisterschaft. Trotz unseres schlechten Abschneidens scheinen uns die in den Rezensionen enthaltenen Überlegungen weiterhin gültig zu sein.

Wikinger und San Juan wurden im Großem und Ganzen ohne Überraschungen abgespult. Bei Kingsburg setzen die meisten Spieler erwartungsgemäß auf eine starke Verteidigung. Nur bei Die Säulen der Erde wurden wirklich unterschiedliche Ansätze verfolgt. Mein Experiment mit Maurern und Ellen (“Ereigniskarte schon zu Beginn der Runde ansehen”) ging zum Beispiel reichlich schief.

Ach ja, ein Spielertyp fiel mir dieses Jahr besonders auf: “Der Tiefststapler”. Schauspielerisch schon ziemlich professionell überboten sich einige Mitspieler in ihrem Nichtwissen der Spielregeln und dem weiter zurückliegenden Datum des letzten Trainigsspiels. Spätestens nach Beendigung der Runden verrieten sie sich aber mit Floskeln der Art “in unseren Vorbereitungsrunden” oder “unsere Strategien…”.

Fotos und weitere Details gibt es im Bericht von Frank Gartner.

Share

One Kommentar to “RegVor 2009 in Mannheim”

Mein Kommentar

  • (wird nicht weitergegeben)