Kaigan

Selbst in der Kategorie “Spiele mit außergewöhnlichen Themen” nimmt Kaigan eine Nischenposition ein. Es geht um die Kartographie der japanischen Küste. Diese ist bekanntlich sehr verwinkelt. Zumindest mir unbekannt war bisher, dass im Jahre 1800 der Kartograph Tadatako Ino mit einer Gesamtvermessung der Küste Japans begann. Das Ergebnis dieser Arbeit war so präzise, dass seine Karten noch hundert Jahre später genutzt wurden.

Die Karten waren detailliert und hochauflösend. Die Einführung der Spielregel übertreibt aber ein wenig mit dem Maßstab 1:3600. Zur Verdeutlichung: Auf einer Karte Dresdens im Maßstab 1:3600 kann bequem herumspaziert werden und es wird gemunkelt, Japan sei doch etwas größer als Dresden. Bei Wikipedia finden sich denn auch etwas zurückhaltendere Aussagen, so zeichnete Tadatako Ino hauptsächlich in 1:216000, einige Detailkarten haben eine Genauigkeit von 1:36000 – da war sie mal wieder, die vergessene Null.

Im Spiel werden zufällig einzelne Teile Japans erkundet. Deren Zusammenhang und die Karte Japans selbst spielen aber überhaupt keine Rolle. Es geht abstrakt um Mehrheiten auf beliebigen Plättchen. Doch nichts hindert den Spieler daran, nach der Partie Japan zu erpuzzeln. Zusammengesetzt erinnert das Kunstwerk entfernt auch an Tadatakos Original oder eben an Japans Küste.

Bild von Kaigan

Stark vereinfacht erinnert das eigentliche Spiel an eine Mischung aus Sumo und Zooloretto. Fünf Runden laufen auf gleiche Weise ab. Erst legen die Spieler Karten auf in ein Raster aus vier Zeilen und fünf Spalten. Dabei haben sie immer die Wahl: Entweder sie legen eine weitere Karte auf ein noch freies Feld oder sie steigen aus. In diesem Fall können sie eine der Zeilen reservieren. Nachdem auch der letzte Spieler ausgestiegen ist, wird das Raster Spalte für Spalte abgearbeitet und jeder darf die Funktionen der Karten aus seiner Reihe nutzen.

Einige Karten bringen Ehre, Siegpunkte oder Geld. Andere erlauben es, Landvermesser loszuschicken und auf die Plättchen eines zweiten Spielplans zu legen. Diese kartographieren auf Befehl einer dritten Kartensorte Japan. Im dritten Teil jeder Runde gibt es Siegpunkte und Einnahmen.

Der Hauptteil des Spiels findet im ersten Teil der Runde statt. Da die Reihenfolge der Karten ungemein wichtig ist und oft kleine Tempovorteile über Sieg und Niederlage bestimmen, muss jede gelegte Karte gut bedacht sein. Wer zu attraktive Karten spielt, erfreut nur früh aussteigende Mitspieler. Wer zu spät aussteigt, muss vielleicht mit dem letzten Schrott zurechtkommen. Diese Phase ist ein spannendes Umlauern. Da alle Informationen bekannt sind, gibt es zwar nichts zu bluffen – aber viel zu taktieren.

Es gibt noch viele kleine Detailregeln, die alle Aktionen und Möglichkeiten vernetzen. Die Mechanismen sind logisch aufgebaut und das Spielmaterial hilft beim Verständnis der Regeln. Alle Informationen sind gut verständlich auf den schlichten wie ästhetischen Spielplänen untergebracht. Damit ist es schon ab dem ersten Spiel möglich, einige die Feinheiten des Spiels zu erkennen.

Bild von 1 von 3 Japanern
Prädikat
:
1 von 3 Japanern

Kaigan ist aber kein Spiel für zwischendurch, sondern erfordert volle Konzentration über die gesamte Spieldauer. Es ist leicht, in jeder Phase des Spiel fatale Fehler zu begehen. Konzentriert gespielt bietet Kaigan aber mit vergleichsweise einfachen Mechanismen anspruchsvolle Unterhaltung. Zwar ist das Spiel weitgehend abstrakt, die Atmosphäre wirkt aber sehr japanisch.

Share

4 Kommentare to “Kaigan”

  1. robert1970

    Hallo

    ich hätte mal eine frage zu diesem spiel?
    kann ich dieses spiel in österreich oder in deutschland irgendwo bekommen
    ich habe schon einiges darüber gelesen und finde es ziemlich interessant
    ich möchte wenn es möglich ist nicht bis oktober (essen) warten.
    vielleicht könnt ihr mir einen tipp geben

    lg robert aus österreich

    Reply
  2. Peter

    Hallo Robert,

    meines Wissens ist Kaigan momentan schwer erhältlich. Wir haben unser Exemplar direkt nach der Messe erworben.
    Zum Glück haben gute Spiele aber kein Verfallsdatum (genauso wie gute Filme und Bücher) und bis Essen sind es auch nur noch 4 Monate. Ich hoffe sehr, dass es dort wieder erhältlich sein wird. – In den letzten Jahren hatte ich den Eindruck, dass Nachholkäufe übersehener guter Spiele aus Vorjahren immer schwieriger wurden.

    Insofern viel Glück und Grüße,
    Peter.

    P.S.: Schau mal bei BGG (Link hier im Artikel). Dort gibt es im Abschnitt “Forums” ein paar Hinweise, u.a. auf einen Shop in GB.

    Reply
  3. Defragmentierung

    Hallo Robert,

    bei eBay habe ich vor Wochen ein Exemplar ergattert.
    Aktuell wird auch eines angeboten; sogar aus Österreich 🙂

    Grüsse,
    Martin

    Reply
  4. robert1970

    Hallo Peter
    Hallo Martin

    Vielen dank für eure antworten
    ich habe gerade bei ebay in österreich und in deutschland nachgesehen – ich bin auf beiden seiten nicht fündig geworden!

    schade-vielleicht gibt es in essen noch ein exemplar…

    lg robert

    Reply

Mein Kommentar

  • (wird nicht weitergegeben)