Posts By: Peter

Der Lego Volkswagen T1 Campingbus

Heute geht es noch einmal nur am Rande ums Spiel. Nach ernüchternden Kontakten mit den Lego Brettspielen hatte ich nun das sehr viel erfreulichere Vergnügen, einen Lego-Bully zusammensetzen zu dürfen. Ein überraschendes Geschenk brachte mich in Kontakt mit echten Legoherausforderungen. Der Bau eines größeren Legomodells – in diesem Fall mit 1319 Teilen – erinnert etwas… Weiterlesen »

Brains

Japanische Gärten sind etwas ganz Besonderes. So gibt es drei berühmte Gärten, die die sechs Prinzipien perfekter Landschaftsgestaltung erfüllen. Diese sind: Weitläufigkeit, Abgeschiedenheit, Kunstfertigkeit, Althergebrachtes, fließendes Wasser (sehr wichtig in Japan, wo der tägliche Regenguss einfach nicht ausreicht, um den Garten sauber zu halten) und der Panoramablick. Die Zahl sechs ist also wesentlich für einen… Weiterlesen »

Rolling Japan

Würde mich jemand fragen, was das Besondere an Rolling Japan sei, so fielen mir gleich zwei Dinge ein. Zum einen wären da die supercoolen dartförmigen Bleistifte mit Ansteckclip und zum anderen die Spieleranzahl: 1-8(99). Wofür steht die 99? Ich habe eine ganz eigene Theorie. Für bis zu 8 Spielern liegen Rolling Japan Stifte bei aber… Weiterlesen »

Pöppel san

Sehr verehrte Leserinnen und sehr verehrte Leser, heute müssen wir unser normales Spieleprogramm für ein ernstes Thema unterbrechen, das uns sehr am Herzen liegt. Statt wie gewöhnlich mit munteren Scherzen die harte Arbeit schwer schuftender Spieleautoren zu kritisieren, wollen wir Sie auf neueste historische Forschungsergebnisse zu den Ursprüngen des uns allen so am Herzen liegenden… Weiterlesen »

Bad Bunnies

Manch ein Wort ist einfach zu schön, um nicht häufiger in den Mund genommen zu werden. Zum Beispiel ist der Begriff Doppelhoppel in der deutschen Sprache bisher viel zu selten in Gebrauch. Dabei lässt sich Doppelhoppel leicht in vielen Situationen verwenden: „Sorry für die Verspätung, ich war noch schnell beim Doppelhoppel.“ Oder: „Ich möchte gerne… Weiterlesen »

Patchwork

Wir knüpfen einen Flickenteppich. Handarbeitsthemen sind bei Brettspielern nicht sonderlich verbreitet. Übers Kimonoschneidern bei Colors of Kasane gibt es demnächst noch einen Bericht, und es gibt natürlich auch das sehr gelungene Rokoko. Sonst fällt mir aber nur noch Suleika ein, über das der Emir schon länger den fliegenden Teppich des Schweigens ausgebreitet hat. Obwohl: Suleika… Weiterlesen »

Cthulhu Wars

„Gute Spiele kommen in den Himmel, Monster überall hin.“ Dieser bekannte Spruch ist in Anbetracht der Schwemme von Zombie- und Lovecraftspielen wahrer als je zuvor. Dabei gibt es durchaus auch gute Monsterspiele, einige sind dabei halt – nun, ja – gewaltig.

The Manhattan Project

The Manhattan Project ist ein Spiel mit gespaltener Persönlichkeit. Die meisten Kritiken beschäftigen sich bisher fast nur mit einer Seite: Das Workerplacementspiel mit originellen Mechanismen. In einem Nebensatz wird augenzwinkernd auf die Ironie des Themas hingewiesen. Aus meiner Sicht wird ein anderer Blick dem Spiel viel gerechter: The Manhattan Project ist eben nicht nur ein… Weiterlesen »

Die Reise in den Norden Andors – Anmerkungen zur Statistik

Im Norden Andors gibt es gefährlichere Monster und neue Möglichkeiten (Die Legenden von Andor – Die Reise in den Norden). Durch den Streifenmarder ist es möglich, sogar einen fünften oder sechsten Würfel zu bekommen, und das Schiff bietet mit seiner Achter-Ballista und Bug-Figur zwei recht attraktive Ausbauten. Die Achter-Ballista darf dabei die beiden zuletzt geworfenen… Weiterlesen »

Han

Kardinal und König, China und Han – vier Wörter, drei Spiele, zwei Kontinente, ein Prinzip. Braucht man alle Variationen? Sicherlich nicht, eine reicht. Am besten Sie nehmen die, die Sie schon haben oder gerade bekommen können, und das ist momentan eben glücklicherweise Han. Zwar ist das Cover des Originals (Kardinal und König) unübertroffen, doch die… Weiterlesen »

Doodle City

Das Doodeln ist seit einiger Zeit schon fast so verbreitet wie das Googeln oder Joodeln. Alle diese Worte haben das im Deutschen sonst seltene OO gemeinsam, was nicht mit dem 00 verwechselt werden sollte. Das 00 ist nur in Zusammenhang mit Agenten und anderen dringenden Geschäften zu verwenden.

Ein Weihnachtskatzenrätsel

Weihnachtszeit ist Katzenrätselzeit. Nach langer Zeit (s. Ein anderes Rätsel um die schwarze Katze) entdeckten wir mal wieder ein besonders freundliches Exemplar in einer Spieleschachtel. Diesmal geht es nicht nur darum das Herkunftsspiel dieser liebenswürdigen Katze zu benennen, sondern auch ihre genauen Fundorte: Wie oft finden Sie die Katze in dem Spiel? Es gibt mindestens… Weiterlesen »

Winzigkleine Spiele

Seit einiger Zeit mausern sich Minimal Games vom absoluten Insidergeheimtipp zum Massenphänomen. Designer versuchen sich an Materialminimalismus – man ist versucht, schon von Readygames zu sprechen – zu unterbieten, vergessen dabei manchmal aber, dass es am Ende auf den Spielspaß ankommt. Andere reduzieren einfach die Regeln oder packen ein normales Spiel in eine etwas kleinere… Weiterlesen »

Nichtrepräsentative Auswahl von Spielen, die einigen Spielern gefielen – oder: Der Linke Stapel

Nach der Messe spielten wir dieses Jahr in Brügge. Die Stadt ist wirklich eine Reise wert. Da alle Sehenswürdigkeiten auch in Fußreichweite erreichbar waren, schafften wir ein phantastisches Pensum von 45 unterschiedlichen Spielen in nur 6 Tagen. Bevor ich wie letztes Jahr (Der Linke Stapel) auf die Highlights eingehe, muss ich einmal darauf hinweisen, dass… Weiterlesen »

Mehr Superspiele

Es geschah schon leise vor einigen Tagen, aber heute gibt es die offizielle Ankündigung: Wir heben endlich mal wieder einige Spielen in die höchste Kategorie. Weshalb dies nicht öfter geschieht hat zwei Gründe.