Pairs

„Oh, das sind aber mal niedliche Monster!“ Selten war es so einfach, Mitspieler für ein Spiel zu finden: Monsterfreunde machen wegen der Monstergrafiken mit, Liebhaber schöner Bilder wegen der Grafiken, trotz Monster – und wer knackige kleine Kartenspiele mag, ist sowieso gleich mit dabei.

Bei Pairs gibt es 10 verschiedene Karten mit 10 verschiedenen Monstergrafiken. Meine persönliche Lieblingskarte ist die Zwei: Als Monster verkleidete Monster. Insgesamt besteht Pairs aus 55 Karten, einmal die Eins, zweimal die Zwei etc. Für Freunde der arithmetischen Reihe ist es keine Überraschung, dass die 10 zehnmal vorkommt. Bei Pairs geht es nun aber gar nicht um Monster, was sich auch leicht daraus ableiten lässt, dass es noch eine Ausgabe mit Piraten gibt. Ich hatte in letzter Zeit zu viele schlechte Piratenspielerfahrungen und griff deshalb zur Monsterausgabe. Aber die Piraten sind bestimmt auch superniedlich. Weiterlesen

Noch mehr Spielen am Bodensee

Unser jährlicher Spieleurlaub nach den Internationalen Spieltagen in Essen führte uns bekanntlich zum Spielestapeln am Bodensee. Doch wir hatten noch mehr Mitspieler. Da war zum einen Guido von Tric Trac Deutschland, der einen Abend mit uns spielte. Und zum anderen nahmen wir an einem Spiele-Nachmittag mit Flüchtlingen teil, das im Café Mondial in Konstanz stattfand. Steffen Bogen – Autor unter anderem von Camel Up – war daran beteiligt, diesen ins Leben zu rufen. Er begrüßte auch die Besucherinnen und Besucher und hieß alle willkommen.

Weiterlesen

Spielestapeln am Bodensee

Wir waren am Bodensee, um die berühmten Bodenseedelfine zu kosten. Aufgrund eines Missverständnisses war dieser Plan nicht erfolgreich umsetzbar. Denn zu dieser Jahreszeit hat der Bodenseedelfin Schonzeit. Überhaupt ist er sehr scheu, wegen seiner vermutlich graugrünen Tarnfarbe ist er schwer zu entdecken. Uns gelang kein wirklich guter Schnappschuss dieser raren Spezies. Dafür blieb uns aber mehr Zeit zum Belichten der auch etwas raren Highlights der diesjährigen Neuheiten. Weiterlesen

Gipfelstürmer

Kaum gab es bei uns Eindrücke zu Erste Neuheiten von Essen: Amigo, schon folgt die Rezi zu einem der dort geschilderten Spiele. Was unter anderem daran liegt, dass wir es einige Male zu zweit und im Apfelbäumchen auch in unterschiedlichen Runden mit mehr Spielern testen konnten – und es somit eine der wenigen Neuheiten ist, mit der wir zum jetzigen Zeitpunkt genug Partien für eine Rezension absolviert haben. Eine kurze Beschreibung gibt es schon im verlinkten Artikel. Sonderlich ausführlicher möchte ich die Regelnacherzählung nicht gestalten. Daher komme ich gleich zu unserer Beurteilung.

Weiterlesen

Tödlicher Ruhm

Ein neuer Krimi-Fall liegt hinter uns. Im Stadttheater von Markstadt hat sich Julia auf der Bühne spektakulär selbst die Klinge gegeben – denn unangenehmerweise hat vor diesem Auftritt jemand den Theaterdolch mit einem echten vertauscht… Natürlich war es einer von uns – und natürlich wollen wir herausfinden, wer es war.

Nachdem wir bereits den Schatten über Landsitz Hagenberg gelüftet hatten, spielten wir nun den zweiten Fall vom Culinario Mortale. Wie immer bei unseren Artikeln über Krimispiele gilt: In der weiteren Besprechung wird nichts verraten, was den Spielspaß verderben könnte.

Weiterlesen

Im Taumel der Medien und eine zu wenig beachtete Neuheit

Wenn Sie auf den linken Stapel warten, so muss ich Sie noch etwas vertrösten. Denn der kommt dieses Jahr erst im November. Aber natürlich waren wir auf der Messe, die dieses Jahr noch unübersichtlicher war als zuvor. Und sie war internationaler, nur wenige Spiele der klassischen Autoren wie Feld oder Knizia waren erhältlich. Dafür gab es umso mehr Neuheiten aus Südeuropa und noch viel mehr aus Asien.

Weiterlesen

Erste Neuheiten von Essen: Amigo

Heute öffnen die Internationalen Spieltage in Essen ihre Tore. Wir sind am Stand der Fairplay in Halle 3, Stand K102 anzutreffen. Kommt zuhauf und gebt uns euer Feedback zur Fairplay und zu Das-SpielEn.de! Wer die Fairplay liest, hat von unseren ersten Erfahrungen mit einigen japanischen Neuheiten erfahren. Schon vor zwei Wochen erzählten wir vom Journalistentreff in Roßdorf: Erste Neuheiten von Essen: Kosmos. Und da wir auch von Amigo bereits das Neuheitenprogramm zugeschickt bekamen, gibt es nun den Überblick auch aus dem Dietzenbacher Verlag. Die Eindrücke basieren nur auf einer oder wenigen Partien.

Weiterlesen

Spiel Simpel

Neben hochgelobten Strategiekrachern wie Filly Princess Das Spiel gibt es immer mal wieder Spiele, die den wirklich breiten Massenmarkt bedienen wollen. Um dort erfolgreich zu sein, müssen Spiele auf ihren Wesenskern reduziert und von allen den Blick aufs Wesentliche verhindernden Elementen befreit sein. Dabei handelt es sich um eine hohe Kunst, geht es doch quasi ums Zen des Spiels (nicht zu verwechseln mit den zehn Zehen des Spiels).

Wichtig ist zuerst die Regel. Wer noch versucht, die Anzahl der Seiten zu bändigen, hat gar nichts verstanden. Das Breitenspiel kommt mit einer Seite aus. Besser ist ein Satz oder besser noch ein Wort. Gut ist es, bekannte Bilder zu verwenden und keine großen Verben zu verbreiten: „Tor eckig – Ball rund – bumm bumm!!!“

Weiterlesen

Erste Neuheiten von Essen: Kosmos

Die ersten Neuheiten von der Spiel ’15 sind bereits spielbar. Das Presse-Event von Pegasus und damit die Gelegenheit zum Kennenlernen einiger wirklich interessant klingender Neuheiten haben wir leider verpasst – gleichzeitig waren wir bei Mannheim spielt Stadt Land Spielt. Jetzt am vergangenen Wochenende hatten wir die Gelegenheit, beim Journalistentreff von Kosmos in Roßdorf das Neuheitenprogramm dieses Verlags kennen zu lernen. Auch wenn die tagesaktuellen Blogger schon viel schneller waren, gibt’s hier mit ein paar Tagen “Verspätung” an unserem üblichen Blog-Tag – dem Donnerstag – unsere Eindrücke und Ersteinschätzungen.

Weiterlesen

Mannheim spielt Stadt Land Spielt

Letztes Wochenende fand im Rahmen von Stadt-Land-Spielt!! ein Tag des Spiels statt. Wir waren dabei und nutzten den Tag, um uns gemütlich auf die nahende Spielemesse vorzubereiten. Die Veranstaltung ist aus mehreren Gründen attraktiv. Einerseits können Familien vorbeischauen, um sich Spiele erklären zu lassen. Es bleibt aber auch genügend Zeit zum selber spielen. Leckern Kuchen gibt es auch. Die vielleicht größte Attraktion ist aber eine Tüte voller Giveaways mehrerer Verlage. Dieses Jahr gab es zum Beispiel unter anderem eine kleine Machi Koro Erweiterung und neue Karten für Abluxxen.

Weiterlesen

Was vom Jahrgang geblieben ist

Der September ist die Zeit des Messeblues. Ratlos blättern die Spielerinnen und Spieler aller Nationen durch die täglich länger und länger ausufernden Neuheitenlisten. Wir haben mal versucht, alle Duplikate, Neuauflagen, Erweiterungen, 18xx Spiele, Kinderspiele, Rollenspiele, Prototypen, Alterscheinungen des Frühjahrs und Star Wars Merchandising, sowie viel weiteres für konservative Eurogamer uninteressantes Zeug zu ignorieren. Doch es bleibt immer noch eine unüberschaubar lange Liste. In einem zweiten Schritt haben wir uns deshalb entschieden, einfach alle über Kickstarter finanzierten Spiele dieses Jahr zu ignorieren. Die Erfahrung zeigte bisher, dass viele Kickstarterprojekte vor allem viel Ausstattung für noch mehr Geld liefern und dabei die eigentlichen Spielqualitäten zu kurz kommen. Oder es ist noch schlimmer, oft packen die Autoren zu viel Spiel in die Schachtel, da sie von keinen bremsenden Redakteuren unterstützt werden. Weiterlesen

The King of Frontier

Bekanntlich mag ich Puerto Rico immer noch sehr. Ähnlich geht es vielen anderen Spielern und Autoren. So ist es nicht verwunderlich, dass immer mal wieder Variationen des Evergreens erscheinen. Dem Autor Shun war es aber nicht genug, einen weiteren Puerto Rico Klon zu erschaffen, er fügte gleich noch ein paar Gene eines zweiten Hits hinzu. So entstand the King of Frontier, die erste mir bekannte Puerto Rico – Carcassonne Mischung.

Weiterlesen

Roll for the Galaxy

Die Galaxien von Tom Lehmann haben uns schon viel beschäftigt und hier im Blog einige Bits und Bytes gefüllt (einen Einstieg gibt es hier: Race for the Galaxy & Aufziehender Sturm, von dort geht’s per Links leicht weiter, falls gewünscht). Nun hat sich der Autor von Race for the Galaxy mit Wei-Hwa Huang zusammen getan. Dieser war bereits bei Race for the Galaxy früh involviert und hat wesentliche Beiträge zu den Grafiken und Symbolen geleistet. Dieses Autorenteam verwürfelte nun das Spielgeschehen zu Roll for the Galaxy

Bereits zu Essen 2014 erschien dieses Würfelspiel, es ist jedoch zum jetzigen Zeitpunkt immer noch nur auf englisch erhältlich und kostet wegen des umfangreichen Materials deutlich mehr als 50 Euro (zum jetzigen Zeitpunkt gilt für eine deutsche Umsetzung: In Planung als Crowdfunding-Projekt bei der Spieleschmiede). Gute Gründe, ohne Probepartie keinen Blindkauf zu unternehmen. Treue Leserinnen und Leser unseres Blogs wissen jedoch, dass wir beim Spielen im Sauerland schließlich rollten und anbissen, und mittlerweile haben wir vor allem zu zweit eine zweistellige Anzahl an Partien absolviert.

Weiterlesen

Machi Koro Erweiterungen: Sharp und Plus

Der schnelllebige Spielemarkt fordert auch von uns seinen Tribut. Damit Sie den drohenden Neuheitenmonsun – dieses Wetterphänomen wurde bisher in Deutschland marketingmäßig nicht ausreichend gewürdigt – angenehm überstehen können, haben wir dieses Jahr keine Mühen gescheut und auf Reisen in fernen Ländern jetzt schon zwei Machi Koro Erweiterungen aufgespürt.

Weiterlesen